DIE RHYTHMEN DER UNFÄHIGKEIT

Roman  ▪  Autumnus Verlag  ▪  2020

Der Wassermann lebt seit einiger Zeit wieder an Land, in der großen Stadt am Rhein, und er fühlt sich nicht wohl. Er weiß nicht woher und sein Wohin ist das Zurück. Gescheiterte Märchen sind ihm Fluch und Segen. Halb so wichtig. Also verkauft er sein Hab und Gut an eine Blondine, eine Nichtschwimmerin, und versucht das Bleiben zu erlernen. Zwei Landmenschen sind ihm ans Herz gewachsen, ein Männlein, das die schönsten Muscheln verkauft, sowie der seltsame Erdfarbenmensch. In der Stadt der Liebe trifft er auf Anna, die einen imaginären Hund besitzt oder einen, der davongelaufen ist. Der Wassermann nennt ihr seinen Namen, einen erfundenen natürlich, denn eine Begegnung wie diese erfordert Namen, sagt er sich, vor allem in diesem Lebensraum, vor allem heutzutage.

Eine poetische Erzählung über (geistige) Heimat und sich schließende Kreise.

Die Arroganz des Kummers

Roman  ▪  Autumus Verlag  ▪  2017

Ein junger Mann denkt, er verstünde, was eine unerfüllte Liebe ihm angetan hat. Zwischen Fremdem und Fremden sucht er nach Trost, gierig nach Bedeutung und so überheblich wie verzweifelt. Bis auf einem Dach in Bratislava der Kummer als schallendes Gelächter nach letzter Verwandlung giert.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"[...] In der Region sicherlich eines der bemerkenswertesten Roman-Debüts der letzten Jahre."

–Thomas Wolter, OPUS-Kulturmagazin

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Vieles bleibt undurchsichtig. Ist das gewollt oder nicht? Müßig zu klären, denn man sollte sich auf das Furioso der Worte und Wörter einlassen. Für alles andere ist die Mäeutik der geneigten LeserInnen zuständig, durch die der Text erst - frei nach Sartre - zu seiner Vollendung hinstrebt."

–Prof. Dr. Anne Amend-Söchting, literaturkritik.de

Entdecke die Klassische Musik

Kindersachbuch  ▪  Autumnus Verlag  ▪  2016

Was ist die Klassische Musik überhaupt?

Diese Frage stellt sich jeder Musikliebhaber, denn so einfach ist die Antwort gar nicht. Alt und gleichzeitig brandneu - die Klassische Musik ist gerade wegen ihrer langen Geschichte so quicklebendig. Warum das so ist, das erfahrt ihr hier. 

Wie entsteht ein Werk? Was hält der Gang ins Konzert bereit? Und wieso hat man Ludwig van Beethoven den „Titan" genannt? Eine Einladung sich zu begeistern!


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Menschen, die sich ein Leben ohne klassische Musik nicht mehr vorstellen können, werden fasziniert sein von der lebendigen Sprache, den fesselnden Geschichten, den kindgemäß präsentierten Informationen."

–Frigga Schnelle, Musik in der Grundschule

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
"Locker, doch nicht anbiedernd oder gar anspruchslos."

–Oliver Schwambach, Saarbrücker Zeitung